Posts Tagged ‘Jahreskreis’

Halloween

Die Klassenlehrerin unserer Tochter hat letzte Woche mit den Kindern Kürbisse ausgehöhlt und in diesem Zusammenhang gefragt, ob sie denn wüssten, was an Halloween eigentlich gefeiert wird. Als Antwort bekam sie: „Das ist ein Fest zum Verkleiden und andere Leute erschrecken.“, „Da bekommt man ganz viele Süßigkeiten und darf lange aufbleiben.“, „Man feiert Gruselpartys.“ ….

Sie erzählte mir später, dass Malin tatsächlich die Einzige war, die die eigentliche ursprüngliche Bedeutung kannte, nämlich: „Das ist ein Ahnenfest, an dem man an die denkt, die schon gestorben sind. Und die Kürbisse sind dafür da, die bösen Geister abzuschrecken, weil die auch in der Nacht unterwegs sind.“ Ich war eigentlich ziemlich stolz auf unsere Tochter, aber gleichzeitig auch sehr traurig über diesen Beweis dafür, wie sehr die Bedeutungen der Jahreskreisfeste schon in Vergessenheit geraten sind. Auch Malin geht morgen Abend los, um Süßigkeiten bei den Nachbarn zu sammeln, verkleidet als Harry Potter. Ich finde es auch an sich gar nicht schlimm, wenn die Kinder das machen, solange sie aber noch die eigentliche Bedeutung des Tages kennen und die Süßigkeiten und die Verkleidungen nicht als eigentlichen Sinn des Festes verstehen. Leider wird es ihnen ja aber überall, ob in der Werbung oder im Fernsehen, so vorgemacht. Selbst viele Erwachsene wissen ja schon nicht mehr über den Jahreskreis und seine Feste, außer dass es an Weihnachten gutes Essen und viele Geschenke und an Ostern Ostereier gibt.

Ob es ein Trost sein soll, dass wenigstens unsere eigenen Kinder darüber Bescheid wissen? Sie müssen in einer Welt leben, in der das Alte immer weniger zählt. Die, denen das alte Wissen noch wichtig ist und um dessen Erhalt bemüht sind, werden doch immer weniger. 😦 Und ob die ganzen neuen „Errungenschaften“ so erstrebenswert sind, bezweifeln wir sehr stark! Eine wirkliche Bedeutung, einen Sinn hat doch kaum etwas davon, außer immer mehr Konsum, Konsum, Konsum….

Vielleicht mögt ihr ja morgen auch mal an eure Vorfahren denken? An Oma und Opa oder andere liebe Verwandte oder vielleicht auch an Freunde, die schon gestorben sind? Erinnert euch an sie, erzählt euch Geschichten, Ereignisse, Situationen, die ihr mit ihnen erlebt habt oder von denen sie euch erzählt haben. Vielleicht könnt ihr dazu Fotoalben angucken und nochmal die Liebe spüren, die ihr für sie empfunden habt. Die Grenzen zur Anderswelt sollen in dieser Nacht durchlässiger als sonst sein. Vielleicht sind die Toten oder ihre Seelen tatsächlich irgendwo dort drüben und spüren, wenn wir an sie denken?kuerbis

Advertisements

Read Full Post »

Frühlingsanfang

Der Frühling ist da, zumindest laut dem Kalender. Ein bißchen wärmer dürfte es noch werden, obwohl wir ja zwischendurch schon schöne Tage mit wärmenden Sonnenstrahlen hatten. KrokusseWeitere Frühlingsboten, die es schafften sich an den großen Steinen vorbeizumogeln, die Frithjof letztes Jahr erst mal hier hin gepackt hatte, sind unsere bunten Krokusse, hier mal die gelben.TulpenUnsere Tulpen haben es auch in diesem Jahr wieder geschafft nicht von den Wühlmäusen gefressen zu werden. Juhuu! 😉VaseAuch auf der Fensterbank sieht es schon nach Frühling aus.TomatenUnser Tomatenwäldchen wächst heran. Die nächste Generation Tomatensoße.OsterhasiEin Osterhasi ist auch schon da.EiUnd zur Feier des Tages gab es für jeden ein personalisiertes Ei im Hefezopfnestchen.

Für alle die es feiern: ein schönes Ostara!*, (oder auch jeder andere Name, unter denen dieser Tag gefeiert wird. 🙂 )

 

*Frühlingsäquinoktium – Tagundnachtgleiche

Read Full Post »

doch noch Winter

Heute morgen zeigte das Thermometer wieder -8°C. Wenn man mich letzte Woche noch gefragt hätte, hätte ich gesagt, für mich muss es gar nicht mehr kalt werden. Für die Natur, Pflanzen und Tiere wäre es zwar besser, teilweise sogar überlebensnotwendig, aber für mich persönlich brauche ich die Kälte nicht. Jetzt wo sie da ist, merke ich aber, dass auch mir doch was gefehlt hat. Es ist jetzt so schön, doch noch Winter zu spüren nach den Frühlingshaften Temperaturen der letzten Wochen. Dick eingemummelt durch’s Dorf zu laufen und dann in der (relativ) warmen Küche zu sitzen, heißen Apfelsaft oder Tee zu trinken, allen Katzen auf Sofa, Stühlen oder Bänken verteilt, beim schlafen zuzusehen, abends dann z.B. einen leckeren heißen Krautstrudel (hm, lecker, Rezept aus „Vegan, regional, saisonal“ von Lisa Pfleger) zu essen und zu wissen, es bleibt ja nicht ewig so kalt. So kann man sich viel mehr über die ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling freuen, generell den Wechsel der Jahreszeiten viel besser fühlen und wirklich erleben, als bei so einem Einheits-Temperaturen-Wetter. So soll das sein!

Ich habe jetzt auch wieder große Lust zu spinnen. Im Sommer habe ich gar nicht gesponnen, ich hatte keine Lust dazu. Aber jetzt sitze ich wieder gerne mit meinem Spinnrad in der Nähe vom Ofen und träume schon von dem geplanten Projekt, eine große Decke aus dem selbst gesponnenen Garn zu stricken. Ich habe mich für die memory blanket von Georgie Hallam entschieden. In dieser will ich Teile von sämtlichen bis jetzt von mir gesponnenen Garne verstricken. Es wird ’ne Weile dauern bis zur Fertigstellung, aber dann kann ich mich abends unter eine komplett selbst handgearbeitete Decke kuscheln. ich

Read Full Post »

Frohe Weihnachten

So, es ist soweit, das letzte Türchen vom Adventskalender ist geöffnet. Der Adventskalenderschal ist komplett, zumindest die Anleitung dafür, gestrickt habe ich erst 2 der Musterquadrate, es war zu viel anderes zu tun, aber das läuft mir ja nicht weg. Ferien sind jetzt auch endlich und heute Abend ist Bescherung und die Spannung der letzten Wochen, ob die Wünsche wohl erfüllt werden kann sich auflösen. Malin läuft schon den ganzen Tag (seit 5:30 Uhr heute morgen) wie aufgezogen durch die Gegend und erfragt wieder und wieder den geplanten Ablauf des Tages. Heute Vormittag mussten wir allerdings erst mal noch zum Optiker, da unser Mittlerer es gestern noch geschafft hat auf dem Fußballplatz seine Brille zu zerbrechen. Immerhin ist der Arm doch nicht gebrochen gewesen, wie gestern Nachmittag nach fast 3 Stunden Wartezeit in der Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses mitgeteilt wurde. Der Skiurlaub mit Opa und Oma kann also wie geplant stattfinden. Jetzt kehrt hoffentlich auch bei uns allmählich Ruhe ein (bis auf Malin`s Geplapper, da habe ich die Hoffnung schon aufgegeben 😉 ), das Essen köchelt schon auf dem Herd vor sich hin, alle Geschenke sind verpackt, der Baum ist aufgestellt und geschmückt, lehnen wir uns einen Moment zurück und entspannen uns…..

Ich wünsche euch ein ganz schönes Weihnachts- / Julfest, so wie ihr es euch wünscht.

Read Full Post »

Laut Wikipedia ist ein Zusammenhang zwischen dem keltischen Fest Samhain und dem Abend vor Allerheiligen, Halloween, nicht nachzuweisen. Ich denke aber einfach mal, da hat die Kirche eines ihrer Feste passend zu den Ritualen der „heidnischen“ Völker auf das gleiche Datum gestülpt. Ist ja mit anderen Jahreskreisfesten wie Ostern (Ostara) und Weihnachten (Jul) auch nicht anders. So fiel es manchen sicher leichter die neue Kirche zu akzeptieren. Ja, nachweisen kann ich es natürlich nicht, brauch ich auch nicht. Jeder kann glauben was er / sie mag. Mir ist aber die stille und besinnliche Stimmung und die ursprüngliche Bedeutung lieber. Samhain, das Jahresende der alten Völker, der Sommer ist zu Ende, die dunkle Zeit steht bevor. Die Grenzen zur Anderswelt sind dünn in dieser Zeit. Man gedenkt der Verstorbenen, manche laden Ahnengeister in ihren Kreis. Ich nicht, aber ich denke bewusst an meine Großeltern, erzähle meinen Kindern von ihnen, was ich von ihnen gelernt habe z.B. und ich denke auch daran wie anders noch alles war, als ich klein war und wie viel mehr anders das Leben war, als unsere Großeltern noch klein waren. Wahnsinn, was sich alles verändert hat seit dem! Nicht alles finde ich gut. Mir ist die Welt zu laut und zu hektisch geworden. Ich habe manchmal das Gefühl mit der Zeit nicht Schritt halten zu können, bzw. ich will auch gar nicht Schritt halten. Samhain, auch eine Zeit des in sich gehens. Nachdenklich werden……

Ausgehöhlte Kürbisse begrüßen die guten Geister und halten die bösen fern ;-)

Ausgehöhlte Kürbisse begrüßen die guten Geister und halten die bösen fern 😉

Read Full Post »

Frohe Ostern!

schönstes Ostereier-Such-Wetter

schönstes Ostereier-Such-Wetter

Ich wünsche euch allen schöne Ostern und ein gutes und fruchtbares Jahr. Mögen eure Vorhaben so gelingen, wie ihr es euch wünscht! 🙂

Read Full Post »

Laubharken

Es ist wunderschön einen eigenen Garten zu haben, aber es gibt durchaus Gartenarbeiten, die ich nicht mag. Laubharken gehört definitiv dazu! Es ist eine schweißtreibende, langweilige und zeitraubende Arbeit und ich finde jedes Jahr jede Menge Ausreden, um es möglichst lange vor mir herzuschieben. Erst lohnt es sich noch nicht, weil noch zu viel Laub an den Bäumen ist, dann regnet es zu doll, dann ist es zu windig, dann friert es und ich habe es auch schon geschafft so lange zu warten, bis eine Schneedecke das Laub bedeckte, die sogar bis zum nächsten Frühjahr liegen blieb.

Aber ich sehe ja ein, dass es nötig ist das Laub weg zu harken, wenn man nicht irgendwann nur noch Waldboden haben möchte (obwohl das ja auch seinen Reiz hätte). Wenn man sich im Frühjahr an dem Anblick des ersten frischen grünen Grases und vieler bunter Krokusse erfreuen möchte, kommt man um´s Laubharken nicht herum. Also dann,

noch eine Schubkarre, dann ist´s geschafft

noch eine Schubkarre, dann ist´s geschafft

Wobei ich aber sicher nicht zu jenen gehöre, die wirklich jedes kleine Blättchen beseitigen. Ja, es gibt sie, diese Leute deren Garten aussieht wie geleckt. Dazu gehören wir, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, nicht. Bei uns geht es (nicht nur im Garten) ein bißchen drunter und drüber. Eine gewisse Ordnung ja, aber es soll dennoch auch natürlich sein und in der Natur ist nun mal nicht alles mit dem Lineal vermessen.

Jetzt kann von mir aus noch ein bißchen Winter sein, und dann freue ich mich schon wieder auf die Frühjahrsarbeiten im Garten, die ich viel lieber mache. Umgraben, säen, pflanzen, ….  bis dahin ist´s ja noch ´ne Weile. Doch ab übermorgen zur Wintersonnenwende geht es mit dem Licht wieder bergauf. Die Tage werden wieder länger, auch wenn man das noch nicht merkt, aber das Wissen darum freut uns schon.

Read Full Post »

Older Posts »

vier sind dann mal welt

WELTREISE ALS FAMILIE - UND DANACH?

Eltern sein - Familie leben

Bindung aufbauen. Beziehung stärken. Neue Wege gehen.

Hobbyweltverbesserer Blog

Ein Blog über Fair Trade, Fair Food, Nachhaltigkeit und alles, was die Welt schöner macht

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Frau Gehlhaar

Über das Großstadtleben und das Rollstuhlfahren

blubberfisch

spezialexpertenblog für fortgeschrittene kaffeesatzleserei

kombinat lux

ambitionierte Fotografie | Neubrandenburg

handwerkszeuch

@der_handwerk sein zeuchs

jeder Schritt zählt

... für mehr Nachhaltigkeit ...

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

strickspleen

Gedanken rund um Wolliges, Faseriges & Textiles

Wilde Möhre

Garten, Bücher & Das Leben an und für sich

Abnehmen mit Lust und Laune

Heute ist morgen schon gestern!