Posts Tagged ‘Handarbeiten’

Während Frithjof an dem gestrigen Regentag eine Wandaufhängung für unsere Gitarren gebaut hat,damit diese nicht mehr in der Ecke stehen und Platz weg nehmen, habe ich die Einzelteile meines Pullovers zusammengenäht. Das hasse ich, darum kann ich es nicht besonders gut und brauche auch immer ewig dafür. Deswegen bevorzuge ich normalerweise Projekte mit möglichst wenig Nähten. Aber der Pullover hatte es mir angetan und  ist auch schön geworden, finde ich. Richtig schön kuschelig!

Die Anleitung (Pullover Dolmanesque) war in der deutschen Ausgabe von The Knitter Nr. 29/2017 . Ich habe das in der Anleitung angegebene Garn verwendet: Sirdar Harrap Tweed in der Farbe Flockton.

Heute regnet es wieder viel und ich habe schon wieder ein weiteres granny square für meine große Häkeldecke fertig.

In dem Lesebuch der „Flow“ war ein Poster mit einem netten Spruch, der nun bei uns an der Wand hängt: „Tea, books and a cat is all you need on a rainy day.“ Für mich würde ich da gerne noch Wolle und Nadeln hinzufügen und Frithjof braucht sein Werkzeug und etwas Holz 😉 …. aber sonst stimme ich vollkommen zu! Also von mir aus kann es auch noch ein bißchen weiter regnen, ich habe vorerst noch genug Wolle….

Advertisements

Read Full Post »

Aus meiner Handarbeits-AG hatte ich noch von dem ganz dicken Garn etwas übrig, mit dem ich den Kindern gezeigt habe, wie „Armstricken“ geht. Da mir in letzter Zeit bei diesem Niesel- und Nebelwetter eigentlich ständig kalt ist und ich, wie schon mal erwähnt, eh nie genug Mützen haben kann, habe ich mir heute mal eben eine richtig dicke warme Mütze aus dem Bravo Big gehäkelt. Geht mit Nadelstärke 10 mm ratz fatz und jetzt scheint auch die Sonne. 😉muetze1Anleitung wieder mal hier. Und jetzt habe ich doch glatt wieder Platz in meiner Wollkiste, hmmmm….. 🙂 🙂 🙂

Read Full Post »

Ja, ich weiß, es ist Sommer und der Juni war sogar der heißeste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Da mutet es vielleicht seltsam an, einen Kapuzenschal zu stricken. Genauso wie es irgendwie seltsam war, noch mal einen Anhänger voll Brennholz in den Schuppen zu werfen bei ca. 30°C im Schatten, nur weil sich das Holz gerade so anbot. Aber es wird ja auch wieder kalt und dann sind wir vorbereitet. Okay, es ist jetzt nicht gerade so, als wenn ich keine Mützen oder Schals im Schrank hätte (hüstel), aber so genau wollen wir es jetzt mal nicht nehmen! 😉Kapuzenschal2Kapuzenschal3Die Anleitung ist mir durch Zufall bei Youtube „über den Weg gelaufen“, als ich eigentlich etwas ganz anderes gesucht habe.

Das Garn im Video war mir deutlich zu dick. Ich habe das Merino extra fine von Drops benutzt. Die Kapuze ist so richtig schön zum reinkuscheln. Ich freu mich schon darauf, wenn es wieder kälter wird 😉 . Obwohl, bei uns fühlt es sich im Moment schon fast herbstlich an, aber das ist ja genau nach meinem Geschmack. Ich muss es echt nich heiß haben!

Read Full Post »

Brettchenweben

Ich habe schon auf einigen Mittelaltermärkten diese tollen gewebten Bänder gesehen und mich auch bald im Internet informiert, wie frau diese wohl selber herstellen kann. Natürlich bin ich schnell fündig geworden und zwar hier. Da ich unheimlich gerne stricke, auch einigermaßen häkeln kann und seit kurzem auch endlich mit der Nähmaschine klar komme (zumindest reicht es für den Hausgebrauch 😉 ), bin ich auch an anderen Handarbeitstechniken sehr interessiert und will eigentlich alles mal ausprobieren. Da das „Mal-einfach-ausprobieren“ beim Brettchenweben ohne großen finanziellen Aufwand gut machbar ist, habe ich es also probiert.  Nachdem ich mich ausführlich durch die Anleitung und die Begriffserklärungen wie Z- bzw. S-Schärung, Kettfäden und Schußfaden gelesen hatte, habe ich so angefangen:

erst mal habe ich mir selber "Brettchen" gebastelt aus den Tonkartonresten, die noch vom letzten Kindergeburtstag übrig waren

erst mal habe ich mir selber „Brettchen“ gebastelt aus den Tonkartonresten, die noch vom letzten Kindergeburtstag übrig waren

an dieser Stelle habe ich das erste mal gedacht: das klappt doch nie! Das einzige was dabei rauskommt ist ein großer Riesenknoten, aber sicher kein Band!

an dieser Stelle habe ich das erste mal gedacht: das klappt doch nie! Das einzige was dabei rauskommt ist ein großer Riesenknoten, aber sicher kein Band!

Kurz nach diesem Foto war es dann auch fast soweit. Mir sind alle schon gestapelten und geschärten Brettchen auf den Boden gefallen und die Katze stürzte sich gleich drauf :-/. Aber so schnell gebe ich nicht auf. Nachdem alles wieder einigermaßen sortiert war, ging es weiter.

und obwohl ein anderes Muster dabei herauskam, als in der Anleitung, funktionierte das Weben an sich ganz gut

und obwohl ein anderes Muster dabei herauskam, (dank meiner Schusseligkeit und Katzes Spieltrieb), funktionierte das Weben an sich ganz gut

Ich habe dann noch ein wenig rumexperimentiert und die Brettchen mal anders gedreht...

Ich habe dann noch ein wenig rumexperimentiert und die Brettchen mal anders gedreht…

…aber, was soll ich sagen? Das ist mir zu friemelig! Wenn mir jemand das Schären abnehmen würde, dann, ja dann vielleicht, aber so habe ich es mal ausprobiert, weiß so ungefähr wie es geht und bewunder die Leute nun noch mehr, die die Geduld haben diese wunderschönen Bänder, die ich auf den Märkten und im Internet gesehen habe, zu weben. Mal sehen, was ich als nächstes ausprobiere 😉

Der Frischkäse, den ich im letzten Artikel erwähnte, ist übrigens nix geworden. Ein ziemlich ekliges Geschmackserlebnis. Das Rezept kam mir gleich komisch vor. Es wurde Zitronensaft statt Lab verwendet. Mag anderen schmecken, ich find´s bah 😦 ! Neuer Versuch startet demnächst…

 

Read Full Post »

Wendland Blog

Meine persönlichen Eindrücke im Wendland

vier sind dann mal welt

WELTREISE ALS FAMILIE - UND DANACH?

Eltern sein - Familie leben

Bindung aufbauen. Beziehung stärken. Neue Wege gehen.

Hobbyweltverbesserer Blog

Ein Blog über Fair Trade, Fair Food, Nachhaltigkeit und alles, was die Welt schöner macht

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Frau Gehlhaar

Über das Großstadtleben und das Rollstuhlfahren

blubberfisch

spezialexpertenblog für fortgeschrittene kaffeesatzleserei

kombinat lux

ambitionierte Fotografie | Neubrandenburg

handwerkszeuch

@der_handwerk sein zeuchs

jeder Schritt zählt

... für mehr Nachhaltigkeit ...

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

strickspleen

Gedanken rund um Wolliges, Faseriges & Textiles

Wilde Möhre

Garten, Bücher & Das Leben an und für sich

Abnehmen mit Lust und Laune

Heute ist morgen schon gestern!