Archive for the ‘gebastelt / selbst gebaut’ Category

Handgefärbte Wolle sieht so toll aus, ist aber meistens auch ziemlich teuer. Also, warum nicht mal selbst probieren, dachte ich. Für Anfänger wird empfohlen, erst mal mit Ostereierfarben zu testen, bevor man sich extra Töpfe etc für Säurefarben anschafft. Ostereierfarben hatten wir vom letzten Eier färben noch 2 Päckchen übrig. Ungefärbte Sockenwolle habe ich bei supergarne.de bestellt und gestern, als das Paket kam, ging’s auch gleich los. Nach dem Studium diverser im Netz kursierender Anleitungen habe ich mich für das Färben im Topf entschieden, weil es mir am unkompliziertesten erschien. War auch so 😁 . Die Wolle kurz (1\2 Std) in warmem Wasser mit 3-4 EL Essig eingeweicht, in der Zeit schon mal Wasser im Topf bis kurz vorm kochen heiß gemacht und Farben angerührt, dann die Wolle leicht ausdrücken und in den Topf legen. Farbe drauf (blau rechts, grün links), warten…

Wenn das Wasser klar ist, hat die Wolle die ganze Farbe aufgenommen und das Wasser ist so weit abgekühlt, dass man die Wolle ohne Verbrennungen aus dem Topf nehmen und unter kaltem Wasser ausspülen kann.

Mit dem Ergebnis war ich so zufrieden, dass ich heute gleich noch die restlichen Farben aufgebraucht habe. 😊

Einen Strang habe ich erst komplett gelb gefärbt (Farbe direkt in den Topf und dann erst die Wolle) und dann mit immer wieder eintauchen (in den Topf mit Farbe) und jedes mal ein Stückchen weiter mit rot drüber.

Das gleiche (also das mit dem eintauchen) noch mit lila und jetzt habe ich keine Farbe mehr 😕 Ich habe für jede Farbe zwei von den Farbtabletten genommen um wirklich intensive Farben zu erhalten.

Da werden auf jeden Fall noch weitere Versuche folgen!

Das macht Spaß! 😊

Advertisements

Read Full Post »

Unseren (abgeschmückten) Weihnachtsbaum haben wir schon letztes Wochenende der kleinen Ziegenherde eines Bauern aus unserem Dorf gespendet, die fressen sowas total gern, nur die Spitze haben wir dieses mal behalten:Spitze1 Und schaut mal, was Frithjof draus gemacht hat:Spitze2Finde ich viel schöner, als die zu trocknenden Kräuterbündel aus dem Garten nur an einer Schnur aufzuhängen. Ha, nächstes Jahr werde ich noch mehr zum trocknen aufhängen, an meinem neuen Kräuterhaken. Und der nächste Weihnachtsbaum muss dann auch wieder seine Spitze hier lassen 😉

Die Idee dazu ist aus dem Buch „Wikinger selbst erleben“ und von unserem Besuch in Haithabu abgeguckt.

Den Haken um den Haken aufzuhängen ( 😉 ) hat Frithjof auch selber zurecht gebogen 🙂Spitze3

Read Full Post »

Sterne gehören für die meisten Leute zu Weihnachten und zur Adventszeit einfach dazu. Auch für mich ist nun wieder die „Sterne-Zeit“ angebrochen. Am liebsten bastel ich die verschiedenen Weihnachtssterne natürlich selbst. Da gibt es Strohsterne, Häkelsterne, Papiersterne und eben auch Origami-Sterne. An den Bascetta-Stern habe ich mich bisher nicht rangetraut, da er mir so wahnsinnig aufwendig und schwierig erschien, aber nachdem nun von Kindern gebastelte Bascetta-Sterne auf dem Weihnachtsbasar der Schule meines Sohnes verkauft wurden, habe ich mir gedacht: was Kinder hinkriegen, kann ich auch! Also los, Origamipapier raus (30 Blatt) Youtube an, passendes Anleitungsvideo suchen und falten, stecken, fluchen, nochmal auseinander nehmen, neu falten, stecken, hä??? noch mal Video angucken, jetzt aber, …… ca. 1 1/2 Stunden später hatte ich ihn endlich, meinen ersten selbst gebastelten Bascetta-Stern! Das Ding hat sich übrigens ein Mathematiker ausgedacht, war ja klar! 😉 Das falten der einzelnen Module ist noch sehr simpel, aber das zusammenstecken, puh, dafür braucht man ein gehöriges Maß an räumlichem Vorstellungsvermögen, woran es bei mir seit jeher hapert. Darum wird dieser eine Bascetta-Stern auch erst mal alleine bleiben, obwohl ich ja jetzt weiß wie es geht…. theoretisch zumindest. 🙂

Die Sternschachteln im Vordergrund habe ich mit den Kindern in meiner AG in der Schule gebastelt, die sind gar nicht so schwer.

Die Sternschachteln im Vordergrund habe ich letzte Woche mit den Kindern in meiner AG in der Schule gebastelt, die sind gar nicht so schwer und viiiiiel schneller fertig.

Übrigens ist das Muster in dem Adventskalenderschal heute auch ein Stern. Wie passend!

Read Full Post »

Weiße Hosen sind so gar nichts für mich Kleckertante und dennoch besitze ich eine, da sie in einem Hosenpaket bei war, welches ich mal ersteigert hatte. Ich hatte sie auch schon ab und zu an, meist aber nicht lange, da – schwupp – schon der erste Fleck drauf war. Weiße Sachen ziehen bei mir Flecken magisch an. Meistens sind es dann auch so Flecken wie schwarzer Tee oder Tomatensoße, die nur schwer wieder auszuwaschen sind. Nun war ich es leid, eine Hose im Schrank zu haben, die ich aus so einem blöden Grund nicht gerne anziehe. Eine Alternative wäre die Kleidersammlung gewesen, aber vom Schnitt her mag ich diese Hose eigentlich gerne, also ging der Griff lieber zu Stofffarbe und Pinsel:Hosebunt3Auf ähnliche Weise habe ich ja auch schon mal ein T-Shirt gefärbt. Nach dem Färben ab auf die Wäscheleine,Hosebunt4Nach dem Trocknen noch bügeln zum fixieren der Farbe und fertig! 🙂Hosebunt1Hosebunt2Bei dem hellen Licht kommen die Farben gar nicht so raus auf den Fotos, eigentlich sind sie viel kräftiger. Aber ich glaube ich möchte doch noch ein paar mehr Farben, also so richtig bunt! Also noch mal von vorne…….

Read Full Post »

Auch wenn hier gestern noch geradezu sommerliche Temperaturen herrschten, ist doch eindeutig Herbst. Meine allerliebste Lieblings-Jahreszeit! Morgens liegt häufig der Nebel auf den Wiesen, was so schön aussieht, dass man das ungemütliche Schmuddelwetter, welches damit oft einhergeht klaglos akzeptiert. Die Blätter färben sich, aber es blühen auch noch einige Blumen, alles ist bunt und wenn die Sonne scheint, hat sie noch so viel Kraft, dass man vor dem Haus auf der Bank sitzen  und sich still darüber freuen kann. Okay, die Tage werden kürzer, das ist nicht so schön. Es ist morgens noch dunkel wenn man aufsteht, wodurch es einem irgendwie noch früher erscheint, aber bald sind ja Ferien und wir können ausschlafen. Abends würde ich gerne schon ein paar Kerzen anzünden, aber ich trau mich nicht wirklich, weil Loony doch ziemlich tollpatschig ist und so ganz „unkatzig“ alles runterschmeißt. Alles in allem ist der Herbst aber für mich mit Gemütlichkeit verbunden und natürlich gehören auch diverse Basteleien dazu. Zum Beispiel der Klassiker: KastanienmännchenKastanienMalin hat eine ganze Tasche voll gesammelt, verbastelt haben wir erst ein paar. Aber auch so pur sind Kastanien einfach schön, z.B. als Handschmeichler in der Hosentasche mitzutragen.

Als nächste Bastelei steht Kürbisschnitzen auf dem Programm und das Material für die diesjährige Laterne ist auch schon gekauft.

Die Gartensaison nähert sich für uns auch dem Ende. Das letzte Obst, die Quitte, ist nun geerntet und wird nach und nach zu Gelee, Marmelade und Kompott verarbeitet.QuittenKohl haben wir nicht im Garten, wegen der vielen Schnecken, die wir nicht noch fetter füttern wollten, so dass die Quittenernte dieses Jahr die letzte Ernte war. Der Marmeladenvorrat ist gut aufgefüllt und wird locker bis ins nächste Jahr reichen. Da kann man sogar noch das ein oder andere Glas verschenken. Jaaa,….. über die Weihnachtsgeschenke machen wir uns auch so langsam die ersten Gedanken…… So geht das Jahr dahin. 😉

Read Full Post »

Nachdem ich den komischen Hund mit der Nadel gefilzt habe, wollte ich auch nochmal nassfilzen ausprobieren, da ich die Märchenwolle ja nun schon mal da hatte. Ich bin schon einmal kläglich an der Herstellung einer Mütze gescheitert, darum nun erst mal was ganz einfaches 😉

Malin hat auch mitgemacht.

Malin hat auch mitgemacht.

Entstanden sind 2 bunte Filzscheiben und 2 Filzbälle.

Entstanden sind 2 bunte Filzscheiben und 2 Filzbälle.

Das hat uns beiden deutlich mehr Spaß gemacht, als das auf Dauer langweilige Gepiekse mit der Filznadel. Richtig was für Kinder (kleine und große) dieses rumgemantsche mit Wasser und Seife 😉 .

Read Full Post »

Nadelfilzen

Ich finde es total klasse was manche Leute so alles filzen, egal ob nadel- oder nassfilzen. Ich würde das auch gerne können, aber diverse Versuche in der Richtung waren nicht wirklich zufriedenstellend. Vielleicht mache ich doch irgendwann nochmal einen Workshop mit und lasse es mir richtig zeigen. Gestern habe ich mich am Nadelfilzen versucht. Es dauert recht laaaange und irgendwie sieht die Vorlage aus Molly Makes (Ausgabe 8/2014) doch etwas anders aus. Aber naja, irgendwie niedlich ist dieser Hund-Bär trotzdem geworden, oder?Filzhund_1Filzhund_2Filzhund_3

Read Full Post »

Older Posts »

Wendland Blog

Meine persönlichen Eindrücke im Wendland

vier sind mal welt

WELTREISE ALS FAMILIE - UND DANACH?

Eltern sein - Familie leben

Bindung aufbauen. Beziehung stärken. Neue Wege gehen.

Hilgerlicious - Luxus ist unsere Natur

Besser leben durch Nachhaltigkeit

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Frau Gehlhaar

Über das Großstadtleben und das Rollstuhlfahren

kombinat lux

ambitionierte Fotografie | Neubrandenburg

handwerkszeuch

@der_handwerk sein zeuchs

jeder Schritt zählt

... für mehr Nachhaltigkeit ...

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Wilde Möhre

Garten, Bücher & Das Leben an und für sich

Besser leben ohne Plastik

Deutschlands Expertin für Plastikvermeidung zeigt, wie es anders geht

Abnehmen mit Lust und Laune

Heute ist morgen schon gestern!

verzwirntundzugedreht

stricken, häkeln, spinnen, färben - alles rund um Wolle

Biancas Tüdelbüdel

Handarbeiten, Lesen, Unterwegs sein... eben Freizeitvergnügen