Schmorgurken

Wir haben von unseren Nachbarn „ein paar“ Gurken geschenkt bekommen, weil die Ernte so groß ausfiel, dass sie sie nicht alleine essen konnten.GurkenDa wir jetzt aber auch nicht Tage lang nur Gurkensalat essen wollten, habe ich gestern das erste mal überhaupt Schmorgurken gemacht (nach diesem Rezept). Die Spannung stieg, während das Essen im Topf blubberte.Gurken2Ein paar Tomaten aus der Abo-Gemüsekiste und aus eigener Ernte und Kartoffeln dazu,….. hmmmmmm, lecker! Frithjof bemängelte zwar, dass kein Speck dabei war, sonst schmeckte es ihm aber auch. Die Kinder haben natürlich wieder nichts davon gegessen, ist ja was, was sie noch nicht kennen, aber ich habe das Rezept nun in mein Repertoire aufgenommen. Wir haben auch noch jede Menge Gurken über, so dass genügend Kapazitäten vorhanden sind, um in den nächsten Tagen Schmorgurken in verschiedenen Variationen auszuprobieren.😉

12 von 12 im August

Mein Tag in 12 Bildern:

Zum Frühstück hatte ich heute Obstsalat mit Joghurt und Kakao Nibs.

Zum Frühstück hatte ich heute Obstsalat mit Joghurt und Kakao Nibs.

Etwas später: "Äh, du Frauchen, es regnet!" "Ach was, es fisselt nur ein bisschen! Los jetzt!" ...

Etwas später: „Äh, du Frauchen, es regnet!“ „Ach was, es fisselt nur ein bisschen! Los jetzt!“ …

Die Ferien sind vorbei, aber ich habe Freitags immer frei. Als alle weg sind, ab auf die Couch....

Die Ferien sind vorbei, aber ich habe Freitags immer frei. Als alle weg sind, ab auf die Couch….

Später dann noch nach Lüchow, aber nicht bekommen, was ich gesucht habe. Muss ich wieder mal im Internet bestellen.

Später dann noch nach Lüchow, aber nicht bekommen, was ich gesucht habe. Muss ich wieder mal im Internet bestellen.

Den Rest des Tages unruhig gewesen, da ich einen Anruf auf meinem Handy verpasst habe und nicht weiß wer es war, weil die Nummer unterdrückt war. Wer kann das bloß gewesen sein?

Wieder zu Hause: Hörbuch angemacht und ein paar Runden gestrickt.

Wieder zu Hause: Hörbuch angemacht und ein paar Runden gestrickt.

Lissy beschäftigt sich den halben Tag mit ihrem neuen Knochen.

Lissy beschäftigt sich den halben Tag mit ihrem neuen Knochen.

Als Malin von der Schule kommt mache ich uns Kakao und Capucino.

Als Malin von der Schule kommt, mache ich uns Kakao und Capucino.

Ich trinke meinen Kaffee draußen. Auch wenn das Wetter nicht so doll ist.

Ich trinke meinen Kaffee draußen. Auch wenn das Wetter heute nicht so doll ist.

Ich könnte ja auch mal wieder ein bisschen Ukulele üben. Dieser Song passt doch gut.

Ich könnte ja auch mal wieder ein bisschen Ukulele üben. Dieser Song passt doch gut.

Zeit für's Abendessen.

Zeit für’s Abendessen.

Zum Kochen lade ich mir die Bob Marley Playlist von amazon prime runter.

Zum Kochen lade ich mir die Bob Marley Playlist von amazon prime runter. Das macht Urlaubsfeeling!😉

Und hole eine Flasche Met aus dem Vorrat. Tüdelü....

Und hole eine Flasche Met aus dem Vorrat. Tüdelü….

Nach dem Essen gemeinsamer Filmabend mit Malin, letzte Runde mit Lissy und gleich geht’s mit Buch ab ins Bett.

Gute Nacht ihr Lieben!

Mehr 12 von 12 gibt’s wieder bei Caro.

Weltkatzentag

Heute ist Weltkatzentag. Ist es bei uns eigentlich jeden Tag. Was wären wir ohne unsere Stubentiger?!

Katze auf einem ihrer absoluten Lieblingsplätze: der Tischtennisplatte!

Katze auf einem ihrer absoluten Lieblingsplätze: der Tischtennisplatte!

Ihre Tochter Loony im Kampf mit dem wilden Elefanten! ;-)

Ihre Tochter Loony im Kampf mit dem wilden Elefanten!😉

Lui im Tiefschlaf auf der Küchenbank, natürlich!

Lui im Tiefschlaf auf der Küchenbank, natürlich!

"Nee, Lissy, du bist keine Katze!" "Ohhh, auch nicht so ein klitzekleines bisschen?" "Na ja, ein bisschen vielleicht.." :-)

„Nee, Lissy, du bist keine Katze!“ „Ohhh, auch nicht so ein klitzekleines bisschen?“ „Na ja, ein bisschen vielleicht..“🙂

Camden Cap die zweite

Meine Nachbarin hat mich überredet für sie noch eine Camden Cap zu stricken. Diesmal aber nicht aus selbst gesponnenem Garn, sondern aus Wollbutt primo Madeleine (100% Merino).

Das ist übrigens nicht meine Nachbarin, sondern der Schminkkopf meiner Tochter. ;-)

Das ist übrigens nicht meine Nachbarin, sondern der Schminkkopf meiner Tochter.😉

 

Jäckchen und so

Eigentlich Shrug & more, von Martina Behm. Gerade fertig geworden und wandert erst mal in den Schrank, bis es wieder etwas kühler wird😉Shrug1Shrug2

kann man auch als Tuch tragen, muss man aber nicht, finde ich

kann man auch als Tuch tragen, muss man aber nicht, finde ich

Ich habe Garn (Rosy Green Wool) und Anleitung als Kit in Martina’s online Shop gekauft. Das Garn ließ sich wirklich angenehm verstricken und ist kuschelig weich. Die Anleitung rief beim ersten lesen bei mir ein verständnisloses „Hä??“ hervor, aber ich habe dann einfach mal angefangen und mit dem Video das Martina zu dieser Anleitung gemacht hat, klappte es dann auch ganz gut, obwohl ich irgendwo doch scheinbar einen Fehler drin habe, wodurch das ganze ein wenig schief geworden ist, aber das fällt beim tragen nicht groß auf. Allerdings habe ich ewig gebraucht, bis ich begriffen habe, wie das Teil im Endprodukt auszusehen hat. Erst als ich schon über die Hälfte fertig hatte, machte es plötzlich „klick“. Von daher weiß ich nicht, ob das Teil wirklich für Anfänger zu empfehlen ist, obwohl die Stricktechniken an sich simpel sind.

Hagenbecks Tierpark

Es sind immer noch Ferien und da wir nicht in den Urlaub fahren, dachten wir uns, wir müssten den Kindern mal was anderes bieten, als nur faul zu Hause rum zuhängen. Auf Empfehlung von Bekannten haben wir beschlossen nach Hamburg in Hagenbecks Tierpark zu fahren. Luca wollte allerdings doch lieber zu Hause bleiben, da er meinte, Zoos wären langweilig. Na gut, er blieb also bei Lissy, aber der Rest der Familie stand früh auf und machte sich auf den Weg. Bis Lüneburg mit dem Auto und, um das Verkehrschaos um Hamburg rum zu vermeiden, mit dem Zug weiter bis Hamburg. Die U-Bahn hält dann auch direkt beim Zoo. Wir entschieden uns für die Kombikarte, die auch für das Tropen-Aquarium gilt, was eine gute Entscheidung war, denn das entpuppte sich gleich als das Highlight des Tages.DSCI1759Dort gab es unzählige verschiedene Echsen in ansprechend wirkenden Gehegen.DSCI1767Scharfe Fotos zu machen war nicht so einfach, da man nicht blitzen durfte (mache ich bei Tieren eigentlich generell nicht). DSCI1769Von den Aquarien gibt es darum auch keine Fotos die zum Veröffentlichen taugen. Müsst ihr halt selbst mal hinfahren😉DSCI1768Aber die Quallen sind ganz gut geworden.DSCI1771Das Krokodil war in echt auch viel beeindruckender, als auf dem Foto.DSCI1772Das Kroko welches gerade da hinten um die Ecke schwimmt, kann man gleich gar nicht erkennen. Aber ganz ehrlich: das Tropen-Aquarium war wirklich toll!

Nach einer kurzen Picknick-Pause auf einer schattigen Bank ging es dann weiter in den Tierpark. Dort war es schon ziemlich voll, aber was solll’s (dachte ich da noch)!DSCI1776Freiflughalle mit Wellensittichen, so was finde ich immer toll. Wir hatten ja auch mal Wellis und manchmal vermisse ich sie doch sehr!DSCI1778Auch hier wirken die meisten Gehege ansprechend, wenn man sie sich auch für die Tiere noch deutlich größer wünschen würde.DSCI1777Zeit für ein Blättchen Salat.DSCI1779Diese Urzeitriesen sind natürlich nicht echt.DSCI1781Die aber schon!😉

Meine Laune verschlechterte sich allerdings inzwischen zusehends, da mir die Menschenmassen mit ihren Kinderwagen, Bollerwagen und Kleinkindern doch sehr auf die Nerven gingen. Vor allem die Eltern, die ihren Kindern ein denkbar schlechtes Vorbild boten. Da wurde über Rasenflächen gelatscht, die als Ruhezonen für frei laufende Tiere (z.B. Pampashasen) ausgewiesen waren, obwohl alle paar Meter ein Schild stand, was darum bat diese Flächen eben nicht zu betreten. Aber es war ja sooo toll, dass man so nah an die Tiere ran kam! Es wurde (natürlich) an Scheiben geklopft und bei den Schildkröten kletterte ein kleines Kind (höchstens 3 oder 4) halb über den Zaun, um der Schildkröte auf dem Kopf rum zutätscheln, während  die Eltern grinsens daneben standen. Boah, da könnte ich kotzen, ehrlich!!!😦 Gut man kann sich auch fragen, was es mit Respekt vor anderen Lebewesen zu tun hat, wenn man sie in Gehege sperrt, damit sie von Menschen angeschaut werden können, aber manches Verhalten geht mir einfach zu weit!

Aber wir waren ja nicht zu letzt wegen unserer Kinder hier. Ich biss also die Zähne zusammen und ging weiter mit, hatte allerdings irgendwann keine große Lust mehr Fotos zu machen, man kam ja eh nirgendwo so richtig dran.DSCI1788In der Eismeer-Landschaft konnte man durch Tunnel unter den Becken z.B. der Walrösser hindurchgehen.DSCI1789Zum Schluss wollten wir dann doch auch noch die Elefanten sehen.DSCI1790Die Besucher können am Eingang des Zoos Tüten mit Obst und Gemüse kaufen, welches an einige der Tiere verfüttert werden darf. Alle Elefanten standen also in einer Reihe den Zoobesuchern gegenüber und bettelten sich eins, während die Menschen ihnen quietschend und lachend was an den Rüssel reichten.

Nee, finde ich nicht schön! Bloß weg hier!

Auf dem Rückweg haben wir dann noch an einer Dönerbude halt gemacht und zu Hause gab es selbst gemachtes Käsekuchen-Himbeer-Eis. Das finde ich schön!DSCI1792Mein Fazit für heute: Das Tropen-Aquarium war toll, der Tierpark zu voll!

War ja auch schön blöd bei super Wetter ausgerechnet an einem Samstag zu fahren!

Ich war heute morgen schon mit Malin im Wald Blaubeeren sammeln. Sie fragte mich dann, ob hier auch Heidelbeeren wachsen und war total verwirrt, als ich sagte, dass das ein und das selbe ist. War ihr dann aber auch egal, hauptsache sie schmecken.🙂Blaubeeren1Es war schön ruhig im Wald, nur ein paar Vögel haben sich angeregt unterhalten, wahrscheinlich über die seltsamen Zweibeiner, die da durch ihren Wald stapfen. Der kleinere von den beiden plapperte dazu ununterbrochen….Blaubeeren2„Mama, guck mal hier wachsen ganz große….hast du auch schon so viele wie ich….du hast ja schon viel mehr…..aber meine sind größer, guck mal…..weißt du dass die kleinen süßer sind…..wie lange sammeln wir denn….und was machen wir dann damit….weißt du wie viel Uhr es ist…wie lange sind wir schon hier….guck mal da sind Vogelbeeren….*** hat schon mal eine gegessen….für Vögel sind die aber nicht giftig…“ und so weiter und so weiter und so weiter…. boooooah!!! Das geht den ganzen Tag so! Und noch fast 3 Wochen Ferien!!!😦Blaubeeren3Bei so etwa 500g haben wir aufgehört zu sammeln und uns auf den Rückweg gemacht. (Zu Hause gewogen waren es tatsächlich „nur“ 475g.)Blaubeeren4Malin hat eigentlich genauso viel gesammelt wie ich, es sind nur nicht alle in ihrem Schälchen gelandet, sondern einige (viele) haben auch den direkten Weg in den Bauch genommen. Für die Rückfahrt musste dann auch noch ein Handvorrat mit. Und zu Hause dann noch mal eine Portion mit einem großen Klecks Joghurt als zweites Frühstück. Hmmm……😉Blaubeeren5Jetzt muss sie sich aber erst mal wieder ein bisschen alleine beschäftigen, meine Ohren brauchen eine Pause.😉

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 106 Followern an